In Maxlrain wird ab morgen Kraut gehobelt

Riesige Weißkrautköpfe sind auf den Feldern der Ismaninger Landwirte Michael (links) und Anton Wagner (rechts) gewachsen. Franz Heinritzi und Andrea Rummelsberger (Mitte, von links) begutachteten die Ernte und orderten zehn Tonnen Weißkohl für das Maxlrainer Krauthobeln. Foto  Re

Riesige Weißkrautköpfe sind auf den Feldern der Ismaninger Landwirte Michael (links) und Anton Wagner (rechts) gewachsen. Franz Heinritzi und Andrea Rummelsberger (Mitte, von links) begutachteten die Ernte und orderten zehn Tonnen Weißkohl für das Maxlrainer Krauthobeln. Foto Re

Tradition besteht seit 75 Jahren – Fünf Tage im Zeichen des Weißkohls

Tuntenhausen – Es ist wieder so weit. Ab morgen laden die „Krauderer“ von Maxlrain wieder zum Krauthobeln ein, wird im Salettl neben dem Bräustüberl in Maxlrain wieder fünf Tage lang gewogen, portioniert und gehobelt. Am Samstag von 10 bis 17 Uhr, am Sonntag von 12 bis 17 Uhr sowie von Montag bis Mi

Artikel 1 von 201
Dienstag, 19. Oktober 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.