Der Weg des Joghurt-Bechers

Beim Sammeln von Plastik-Müll geht jede Kommune eigene Wege. Aber was passiert mit dem Inhalt der gelben Tonnen und Säcke eigentlich? Wie viel wird tatsächlich wiederverwertet? Und warum darf der Deckel auf keinen Fall am Joghurt-Becher kleben?

VON DOMINIK GÖTTLER

München – Kein Picknick mehr mit Plastikbesteck, den Cocktail nur noch durch den kompostierbaren Bio-Strohhalm – so wünscht sich das das EU-Parlament. Es soll ein kleiner Schritt im großen Kampf gegen die Plastikflut sein. Joghurt-Becher und Shampoo-Flasche bleiben unangetastet.

Samstag, 13. August 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.