Frei laufende Hunde reißen Wildtiere

Ein Vorfall auf dem Hörnle sorgt für großen Ärger. Ein Hirschkalb wurde halb totgebissen. Die Jäger sind sich sicher, dass es ein Hund war, der mit Skitourengehern unterwegs war. Ohne Leine. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Die Jäger appellieren an die Freizeitsportler, mehr Rücksicht zu nehmen auf Natur und Wildtiere.

VON LUDWIG HUTTER

Oberammergau/Bad Kohlgrub – „Zeitberg“ – dieser Beiname schmückt seit einigen Jahren das Hörnle im Kreis Garmisch-Partenkirchen. Er soll den Entschleunigungs-Charakter bei einer Tour auf den Bad Kohlgruber Hausberg betonen. Doch immer häufiger ist das Gegenteil der Fall: Das Hörnl

Artikel 39 von 204
Samstag, 2. Juli 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.