„Jugend ist politischer als man denkt“

Seit Jahren trommeln Jugendverbände für ein Wahlrecht ab 16. Mit dem Vorstoß des Kultusministers kommt Bewegung in die Sache. Manche wollen sogar noch mehr.

VON DIRK WALTER

München – Jugendliche interessieren sich eh nicht für Politik, sind nicht „reif genug“ und sind leicht zu beeinflussen – es sind die gängigen Klischees, die der Bayerische Jugendring entkräften will.

Keiner der gängigen Einwände ziehe, erklärt BJR-Chef Matthias Fack, der sogar ein

Freitag, 19. August 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.