Streit um verkaufsoffene Sonntage

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger will die Vorgaben für verkaufsoffene Sonntage lockern. Handelsverbände begrüßen den Vorstoß, kirchliche Arbeitgeber und Gewerkschaften hingegen sind alarmiert. Und sie fragen sich, warum Aiwanger, der noch 2013 die Shopping-Sonntage eindämmen wollte, jetzt so ganz anders denkt.

VON BEATRICE OSSBERGER

München – Es ist ein Dauerstreitthema, das jetzt einen neuen Höhepunkt erreicht hat. Es geht um die verkaufsoffenen Sonntage im Freistaat. Vier Mal im Jahr dürfen Städte und Gemeinden solche Shopping-Sonntage durchführen, allerdings schreibt das Gesetz vor, dass es hierfür zw

Montag, 27. Juni 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.