23-Jähriger rast mit 500 PS in den Tod

Mit hohem Tempo ist in der Nacht auf Sonntag ein junger Sportwagenfahrer auf der A 95 in den Tod gerast. Sein Beifahrer überlebte schwer verletzt. Die Dimension des Unfalls schockiert selbst abgehärtete Einsatzkräfte.

VON CORINNA KATTENBECK

München/Starnberg – Es war kurz vor 2 Uhr, als sich der schwere Unfall zwischen der Anschlussstelle München-Fürstenried und dem Autobahndreieck Starnberg ereignete. Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 23-Jähriger mit einem Sportwagen auf der linken Überholspur in Fahrtrichtun

Montag, 16. Mai 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.