„Glyphosat ist politisch ein totes Pferd“

Mehr Artenschutz, ein Tierwohllabel und eine veränderte Agrarförderung: Das Bundeskabinett hat nach langem Streit ein Paket zum Schutz von Nutztieren und Insekten beschlossen. Auch der Glyphosat-Ausstieg wird terminiert. Doch Kritik kommt sogar aus den eigenen Reihen.

VON TERESA DAPP, SASCHA MEYER UND DOMINIK GÖTTLER

Berlin/München – Der Schutz der Bienen liegt der Bundesregierung „besonders am Herzen“ – so steht es im Koalitionsvertrag. Dafür gibt es gute Gründe. Wenn Insekten Blumen und Nutzpflanzen nicht mehr bestäuben, nicht mehr fressen und gefressen werden

Samstag, 15. Januar 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.