Sanitäter im Notfall ausgebremst

Seit fünf Jahren gibt es in Deutschland einen neuen Beruf: den Notfallsanitäter. Es ist die höchste nichtärztliche Stellung im Rettungsdienst, mit umfangreicher Ausbildung. Der Notfallsanitäter kann also wirklich viel – nur: Er darf leider recht wenig. Das soll sich nun ändern.

VON NINA PRAUN

München – Es ist ein völlig neuer Beruf. Der Notfallsanitäter löst den Rettungsassistenten ab und wird so die wichtigste Person in der Rettungshilfe. Die umfangreiche Ausbildung dauert drei Jahre in Vollzeit; Ziel ist es, „eigenverantwortlich medizinische Maßnahmen der Erstversorgung

Donnerstag, 30. Juni 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.