Weihnachten im Taxi – und hinter Gittern

Christbaum, Kirche, Würstl mit Kartoffelsalat – bei vielen Familien wird der Heilige Abend heute klassisch gefeiert. Doch es gibt Menschen in Bayern, für die Weihnachten etwas ganz anderes bedeutet: für die Häftlinge im Frauengefängnis Aichach, für die Kunden der Tafel – und für die Taxifahrer, die unterwegs sein müssen.

VON KATRIN WOITSCH

Aichach/Fürstenfeldbruck/München – Die Geräusche sind immer dieselben. Schwere Türen, das Klirren eines Schlüsselbunds, Schritte. Dann wieder: Stille. In der Justizvollzugsanstalt Aichach klingt ein Tag wie der andere. Aber kurz vor Weihnachten duften die Tage nach Tanne, nach Ad

Dienstag, 24. Mai 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.