„Eis zu betreten, kann lebensgefährlich sein“

Schlittschuhläufer, Eishockeyspieler und Eisstockschützen warten schon darauf: Sie hoffen, bald zugefrorene Weiher betreten zu können. Doch die Wasserwacht warnt: Das Eis trägt noch nicht. Die Helfer haben einige Tipps, damit es nicht zu Eis-Tragödien kommt.

VON CLAUDIA SCHURI

München – Die vier Frauen, die vor rund einer Woche einen Spaziergang auf dem Soiersee in Bad Bayersoien (Kreis Garmisch-Partenkirchen) gemacht haben, hatten einen großen Schutzengel: Das Eis war zu dünn, rund 80 Meter vom Ufer entfernt brachen sie ein – genauso wie ein Ersthelfe

Mittwoch, 25. Mai 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.