Es war ein warmer Frühlingstag, als britische Bomber Würzburg in nur 20 Minuten in Schutt und Asche legten. Bis zu 5000 Menschen starben. Am 16. März gedenkt die Stadt ihrer „Stunde Null“ vor 75 Jahren.

VON HERBERT MACKERT

Würzburg – Noch Jahrzehnte nach der Bombennacht vom 16. März 1945 wurde Würzburg im Volksmund das „Grab am Main“ genannt. Einige Zeit gab es Überlegungen, die Stadt an anderer Stelle wieder aufzubauen und die Ruinenfelder beidseits des Flusses als Mahnmal zu belassen. Doch die S

Montag, 27. Juni 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.