Traumatisierte Kinder leiden unter Isolation

In den Kinderhäusern der Tabaluga-Stiftung hat das Coronavirus den Alltag ziemlich auf den Kopf gestellt. Dabei brauchen gerade psychisch belastete Kinder Stabilität. Bisher ist niemand infiziert. Wenn sich das ändert, wird die Herausforderung für die Mitarbeiter noch größer.

VON KATRIN WOITSCH

Tutzing – Die Kinder und Jugendlichen, die in den Häusern der Tabaluga-Stiftung leben, haben noch schwerere Tage hinter sich, als die, die sie jetzt während der Ausgangsbeschränkung erleben. Sie waren schwer krank, haben körperliche oder sexuelle Gewalt erlebt oder ihr Zuhause ve

Dienstag, 27. Juli 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.