Der verlorene Sohn von Hallbergmoos

ZEITGESCHICHTE Vor 65 Jahren kamen die letzten Kriegsgefangenen zurück – auch Karl Schäfer

VON DIRK WALTER

Hallbergmoos – Die erlösende Nachricht wurde von Karl Schäfer am 18. Januar 1956 um 11.10 Uhr in Frankfurt/Main auf einem Postamt aufgegeben: „Ich komme“, telegraphierte der lange vermisste Vater. Ankunft schon in drei Stunden, um 14.28 Uhr in München. Mit dem Rheinblitz, einem dama

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.