„Alan Kurdi“ verkauft

Regensburger Seenotretter in Finanznot

Regensburg/Mailand – Die Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye trennt sich von ihrem Rettungsschiff „Alan Kurdi“. Die häufigen Festsetzungen der Rettungsschiffe hätten Sea-Eye dazu gezwungen, das Rettungsschiff aus finanziellen Gründen zu verkaufen, teilten die Regensburger Seenotretter gestern mit

Artikel 30 von 189
Freitag, 30. Juli 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.