Vermisstenfall war vorgetäuscht

Ingolstadt – Gut zwei Wochen nach dem mysteriösen Verschwinden eines 13-jährigen Jungen aus Ingolstadt sitzen zwei Frauen und ein Mann in Untersuchungshaft. Der Familie aus Ingolstadt sowie einer Frau aus Bremen werde innerfamiliäre Kindesentziehung vorgeworfen, teilte die Polizei mit. Der 13-jährig

Samstag, 25. September 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.