„In Oberbayern ist es schwierig mit freiem Wohnraum“

INTERVIEW Die Chancen auf Sozialwohnungen stehen nicht nur für Ukrainer schlecht, sagt Gerhard Mayer vom Münchner Sozialreferat

München – Rund 142 000 Ukrainer sind vor dem Krieg nach Bayern geflohen – etwa 80 Prozent sind in Privathaushalten untergekommen. Eine Dauerlösung ist das für die wenigsten. Gerhard Mayer ist Leiter des Amts für Wohnen und Migration in München. Im Interview erklärt er, wie schwierig die Wohnungssuch

Samstag, 2. Juli 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.