Reisen wie die alten Römer

Alle Beteiligten sind um den römischen Meilenstein versammelt: (von links) Chiemings Tourismuschef Christian Fitzner, Christian Fechter von der Lokalen Aktionsgruppe Chiemgauer Seenplatte (LAG), Professor Siegmar von Schnurbein, Schirmherr Römerregion Chiemsee, Archäologin Andrea Krammer, LAG-Vorsitzender Sepp Reithmeier, Ortsheimatpfleger Hubert Steiner, Chiemings Bürgermeister Stefan Reichelt, Historikerin Annette Marquard-Mois, Johann Kölbl vom Forstwirtschaftsamt Rosenheim und Steinmetz Fritz Seibold aus Grassau. Foto Zandl

Alle Beteiligten sind um den römischen Meilenstein versammelt: (von links) Chiemings Tourismuschef Christian Fitzner, Christian Fechter von der Lokalen Aktionsgruppe Chiemgauer Seenplatte (LAG), Professor Siegmar von Schnurbein, Schirmherr Römerregion Chiemsee, Archäologin Andrea Krammer, LAG-Vorsitzender Sepp Reithmeier, Ortsheimatpfleger Hubert Steiner, Chiemings Bürgermeister Stefan Reichelt, Historikerin Annette Marquard-Mois, Johann Kölbl vom Forstwirtschaftsamt Rosenheim und Steinmetz Fritz Seibold aus Grassau. Foto Zandl

Meilenstein aus dem Jahr 226 nach Christus weist in Chieming den richtigen Weg

Von Anro zandl

Chieming – Gut Ding will Weile haben, heißt es. Im Fall des römischen Meilensteins an der ehemaligen Römerstraße zwischen Salzburg (Juvavum) und Augsburg (Aelia Augusta) dauerte es zehn Jahre, bis sich die Idee von Ortsheimatpfleger Hubert Steiner durchsetzen konnte. Nun erfolgte die offizielle Einw

Artikel 1 von 172
Samstag, 24. Juli 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.