Römer-Riese sollen bleiben

Römer- und Projektbeauftragter Matthias Ziereis mit dem Künstler Hermann Hollweck (von links) vor dessen beeindruckendem zwei Tonnen schwerem Werk. Die Gemeinde Seeon-Seebruck denkt über einen Ankauf nach. Foto Müller

Römer- und Projektbeauftragter Matthias Ziereis mit dem Künstler Hermann Hollweck (von links) vor dessen beeindruckendem zwei Tonnen schwerem Werk. Die Gemeinde Seeon-Seebruck denkt über einen Ankauf nach. Foto Müller

Stahl-Kunstwerke kommen in der Gemeinde Seeon-Seebruck gut an

Von Markus Müller

Seeon-Seebruck – Obwohl sie erst vor gut einem Jahr aufgestellt wurden, sind sie aus dem Seebrucker Ortsbild nicht mehr wegzudenken. Die Rede ist von den imposanten stählernen Kunstwerken „Prätorianer-Kopf“ am Römergarten in der Ortsmitte und „Römerschiff“ im kleinen Kurpark östlich der Alz von Küns

Artikel 1 von 149
Mittwoch, 8. Dezember 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.