Streit um Kiesgrube bei Kraimoos

Eine noch größere Verkehrsbelastung könnte auf den an der Staatsstraße 2095 liegenden Weiler Kraimoos zukommen, wenn es zu dem von der Firma Rohrdorfer Sand und Kies GmbH geplante Kiesabbau nördlich der Siedlung kommen sollte. Der Grabenstätter Gemeinderat lehnt die dort in einem Wald geplante Kiesgrube mehrheitlich ab. Das fehlende Einvernehmen wird aber wohl von der Bauaufsichtsbehörde Landratsamt Traunstein ersetzt. Foto  mARKUS mÜLLER_

Eine noch größere Verkehrsbelastung könnte auf den an der Staatsstraße 2095 liegenden Weiler Kraimoos zukommen, wenn es zu dem von der Firma Rohrdorfer Sand und Kies GmbH geplante Kiesabbau nördlich der Siedlung kommen sollte. Der Grabenstätter Gemeinderat lehnt die dort in einem Wald geplante Kiesgrube mehrheitlich ab. Das fehlende Einvernehmen wird aber wohl von der Bauaufsichtsbehörde Landratsamt Traunstein ersetzt. Foto mARKUS mÜLLER_

Gemeinderat verweigert Zustimmung – Landratsamt erhöht den Druck

Von Markus Müller

Grabenstätt – Einstimmig hat der Gemeinderat am 12. September den Antrag auf Kiesabbau im Trockenbauverfahren nördlich von Kraimoos abgelehnt. Bürgermeister Gerhard Wirnshofer (BG/FW) hatte auf den bestehenden gemeindlichen Flächennutzungsplan verwiesen, auf dem das von der Firma Rohrdorfer Sand und

Artikel 1 von 197
Mittwoch, 1. Februar 2023
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.