Lkw-Maut wurdejahrelang von derCSU-Spitze verpennt

von Redaktion

Zum Bericht „Der Anrufnichtbeantworter“ (Regionalteil):

Herr Söder und seine CSU-Kollegen gehen mir auf den Geist. Jahrelang schon haben diverse Umweltgruppen im In- und Ausland gefordert, die Lkw-Maut für den Alpentransit zu erhöhen, um der knappen Ressource „Transit“ einen angemessenen Preis zu geben. Der Gütertransport auf der Straße ist unschlagbar billig, denn die schädlichen Auswirkungen auf Menschen und Natur sind bislang im Preis nicht enthalten.

Erst die Aktionen der Tiroler Landesregierung haben zu einem Erwachen auch in Bayern geführt. Dass die bayerische Staatsregierung jetzt vehement von Berlin eine Maut für den Lkw- Transit fordert, ist inhaltlich richtig, aber warum erst jetzt?

Viele Jahre lang hatten Herr Söder und sein Kollege Andreas Scheuer in Berlin Zeit, sich des Problems anzunehmen, aber Herr Scheuer war wohl mit wichtigen Dingen wie seiner Pkw-Maut und den E-Scootern überlastet. Den CO2-Ausstoß im Verkehr zu reduzieren, haben die verantwortlichen Herren damals leider auch verpennt, was uns aktuell als Problem einholt.

Dr. Willi Messing

Bad Aibling

Artikel 10 von 11