LESER FRAGEN – EXPERTEN ANTWORTEN

Zweifamilienhaus für die Tochter

Margit H.: Ich möchte mein Zweifamilienhaus im Wert von 600 000 Euro (Baujahr 1978) meiner Tochter schenken und mit Nießbrauch ins Grundbuch eintragen lassen. Mein kinderloser Sohn will zugunsten seiner Schwester mit einer Ausschlagserklärung auf sein Erbe verzichten, möchte aber 50 000 Euro erhalten. Meine Tochter wohnt seit 42 Jahren in dem Haus und möchte es für ihre Familie erhalten. Kommt auf sie Erbschaftsteuer zu?

Bei der geplanten Maßnahme handelt es sich um eine Schenkung eines Elternteils an ein Kind. Der Tochter steht ein Freibetrag in Höhe von 400 000 Euro zu. Dieser Freibetrag gilt für alle Schenkungen des Elternteils in den letzten zehn Jahren vor der letzten Schenkung. Der Wert der Schenkung ist der W

Dienstag, 27. Juli 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.