Gebührendschungel bei der Girocard

VON HORST BIALLO UND MARTIN PREM

„Drei Brezen, macht 1,50 Euro.“ Der Kunde zückt seine Girokarte (die frühere EC-Karte) und zahlt wie selbstverständlich bargeld- und weitgehend kontaktlos. Wird ja so gewünscht. Was viele noch nicht wissen – oder erst bei der monatlichen Bankabrechnung erfahren: Das

Samstag, 31. Juli 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.