LESER FRAGEN – EXPERTEN ANTWORTEN

Wie gebe ich einen Vorschuss aufs Erbe?

Hubertus K.: „Ich möchte meinem Sohn bei einem finanziellen Engpass helfen und ihm eine Summe unter dem steuerlichen Freibetrag als Vorauszahlung auf seinen Pflichtteilsanspruch zukommen lassen. Die maximal 400 000 Euro stehen voll zur Verfügung, da die letzte Schenkung zehn Jahre zurückliegt. Genügt es, wenn er mir schriftlich bestätigt, dass die zweite Übertragung in voller Höhe auf meinen Nachlass angerechnet wird? Eine Kopie seiner Erklärung kann ich dem Finanzamt zuleiten. Als Alternative könnte meine Zuwendung auch als zinsloses Darlehen deklariert werden, das ein Teil seines Erbes sein soll und dann bei meinem Tod erlischt. Welcher Weg ist sinnvoll, auch um uns einen Notariatstermin zu ersparen?“

In Ihrer Frage stecken zwei Seiten: zunächst zur erbschaftsteuerlichen Seite. Da der Freibetrag voll zur Verfügung steht, müssen Sie dem Finanzamt nichts melden. Die andere Seite betrifft den Pflichtteil: Wenn Sie wünschen, dass die Zuwendung bei Ihrem Tod auf einen etwaigen Pflichtteil des Sohnes a

Freitag, 3. Dezember 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.