DIE LEBENSMITTEL-FRAGEN

Womit dürfen Kartoffeln behandelt sein?

Um die Haltbarkeit zu verlängern, dürfen Kartoffeln nach der Ernte mit Mitteln behandelt werden, die das Keimen unterdrücken. Dafür zugelassen sind Grüne-Minze-Öl, Ethylen, Maleinsäurehydrazid und 1,4-Dimethylnaphthalin. „Für diese Substanzen besteht keine Kennzeichnungspflicht“, sagt Sabine Hülsman

Samstag, 28. Januar 2023
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.