Das Wunder gab es nur im Halbfinale

Kolbermoors Hoffnungen auf ein erfolgreiches Abschneiden ruhen auf Fu Yu. Foto  Gerhard Erlich

Kolbermoors Hoffnungen auf ein erfolgreiches Abschneiden ruhen auf Fu Yu. Foto Gerhard Erlich

TISCHTENNIS Kolbermoorer Damen verlieren Endspiel im Pokal-Final-Four knapp mit 2:3

Von Marco Steinbrenner

Berlin – „Niemand verliert gerne ein Finale“, stellte Michael Fuchs klar. Der Tischtennis-Trainer des Damen-Bundesligisten SV-DJK Kolbermoor benötigte einen kurzen Moment, um das Endspiel des Final Four um die deutsche Pokalmeisterschaft in der Bundeshauptstadt zu verdauen. Zum dritten Mal in Folge

Artikel 96 von 151
Donnerstag, 23. September 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.