Willkommen auf der Erde

Jessica Glause inszenierte für die Opernfestspiele „Eva und Adam“ mit jungen Geflüchteten

VON GABRIELE LUSTER

Schon im Titel steckt eine Stolperfalle, heißt er doch keck „Eva und Adam“. Nach „Noah“ und „Moses“ nahm sich Jessica Glause für die diesjährige Festspielproduktion mit „jungen Geflüchteten und Münchnern mit und ohne Migrationshintergrund“ nun die Schöpfungsgeschichte vor. In de

Mittwoch, 29. Juni 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.