Gegen Judenhass

Rachel Salamander erhielt den Heine-Preis

Die Münchnerin Rachel Salamander (72) hat am Sonntag den mit 50 000 Euro dotierten Heine-Preis der Stadt Düsseldorf bekommen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lobte Salamander als „Ermöglicherin des deutschen Geisteslebens“. Sie habe für viele Leser die literarische Welt begeh- und bewohnbar

Samstag, 18. September 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.