Leichtathletik-WM

Zum Abschied das falsche Drehbuch

Superstar Bolt wird bei seinem letzten 100-Meter-Einzelrennen nur Dritter – Ex-Dopingsünder Gatlin holt Gold

Von Ralf Jarkowski

London – Die Lichtgestalt der Leichtathletik zeigte auch in der Niederlage wahre Größe: Usain Bolt nahm Justin Gatlin Sekunden nach dem Showdown über 100 Meter in die Arme. Irgendwie musste der gefeierte Verlierer den ausgebuhten Sieger doch trösten. Und dann kam diese irre Szene

Artikel 124 von 169
Mittwoch, 26. Januar 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.