Das älteste „Heilige Grab“

Das Heilige Grab von Niederhaslach in der Collégiale Saint-Florent im Elsaß dient der Veranschaulichung, wie Heilige Gräber aufgebaut sind. Es stammt aus dem 14. Jahrhundert. Auf dem Steinsarg sind an der Längsseite die Wächter abgebildet. Fotos Steffan

Das Heilige Grab von Niederhaslach in der Collégiale Saint-Florent im Elsaß dient der Veranschaulichung, wie Heilige Gräber aufgebaut sind. Es stammt aus dem 14. Jahrhundert. Auf dem Steinsarg sind an der Längsseite die Wächter abgebildet. Fotos Steffan

Heimatforscher Ferdinand Steffan findet Belege für „Kenotaph Christi“ in Kirchdorf

Von Ferdinand Steffan

Kirchdorf – Das älteste „Heilige Grab“ in der Region befand sich in Kirchdorf bei Haag. Teile des gotischen Reliefs sind heute im Bayerischen Nationalmuseum untergebracht – im Depot, wie der Heimatforscher Ferdinand Steffan herausgefunden hat. Es handelt sich um Fragmente eines Grabmals aus der „Beg

Artikel 1 von 138
Freitag, 30. Juli 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.