Um Stellplätze für Bestatter gestritten

Eine vergleichsweise kleine Fläche sorgte im Ausschuss für heftige Diskussionen: Soll die Stadt einen Teil des Wendehammers (links oben) an den Antragsteller verkaufen, damit dieser die zwei zusätzlichen Stellplätze nachweisen kann? Verkehrsrechtlich ist das möglich. Foto  Stadt

Eine vergleichsweise kleine Fläche sorgte im Ausschuss für heftige Diskussionen: Soll die Stadt einen Teil des Wendehammers (links oben) an den Antragsteller verkaufen, damit dieser die zwei zusätzlichen Stellplätze nachweisen kann? Verkehrsrechtlich ist das möglich. Foto Stadt

Bauvorhaben hängt an zwei Parkmöglichkeiten – Dafür braucht es städtische Fläche

Von Hans Grundner

Waldkraiburg – An zwei Stellplätzen, die ein Bestattungsunternehmen in der Marienburger Straße für eine Betriebserweiterung braucht, hat sich im Bauausschuss ein heftiger Streit entzündet. UWG-Stadtrat Ulli Maier war so verärgert, dass er der CSU vorwarf, das Unternehmen aus Waldkraiburg vertreiben

Montag, 2. August 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.