Junge Union verspottet den Koalitionspartner

Bei den Freien Wählern wächst intern die Kritik an der Außendarstellung – Söder will Kultusminister „begleiten“

München – Kleine Bosheiten erhalten die Freundschaft. Der für die Freien Wähler wenig schmeichelhafte „Bayerntrend“ war erst wenige Stunden bekannt, da machte sich die Junge Union in den sozialen Netzwerken schon über „Hubsi“ Aiwanger als Reiter lustig, der die Fünf-Prozent-Hürde zu reißen droht. Di

Mittwoch, 17. August 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.