Tod auf der Corona-Demo

Berlin: Mann erlag Herzinfarkt – Attacke auf Gewerkschafter

Berlin – Ein 48-jähriger Mann, der nach einer vorläufigen Festnahme bei einer „Querdenker“-Demonstrationen am Sonntag in Berlin gestorben war, hatte einen Herzinfarkt erlitten. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft Berlin gestern Abend mit. Das sei das vorläufige Ergebnis der Obduktion des Toten.

Dienstag, 7. Dezember 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.