Biden will auf Terroristenjagd gehen

US-Präsident verspricht der Nation Vergeltung für Anschläge mit 13 toten Soldaten – Kritiker sehen „Stunde der Schande“

Washington – Es ist der schwärzeste Moment in der noch jungen Amtszeit Joe Bidens. Sieben Stunden hat der US-Präsident nach den Terroranschlägen von Kabul gewartet, bis er im East Room des Weißen Hauses vor die Medienvertreter tritt. Dann sagt der 78-Jährige jene Sätze, die er – der einen schnellen

Dienstag, 21. September 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.