IN KÜRZE

Anschlag in Kundus: Mindestens 43 Tote Parlamentswahl in Tschechien beginnt Berliner SPD verhandelt ohne CDU Atom-U-Boot der USA kollidiert mit Objekt Estland und Lettland Hochrisikogebiete

Bei einem Selbtmordattentat auf eine schiitische Moschee in Afghanistan wurden mindestens 43 Menschen getötet und mehr als 143 verletzt. Das teilte die afghanische Nachrichtenagentur Bachtar mit. Der Anschlag erfolgte im nördlichen Kundus. Bislang hat sich keine Gruppe zu der Tat bekannt. In den ver

Samstag, 23. Oktober 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.