Wahlleiter: Aiwangers Zahlen „erfunden“

Kein Bußgeld, aber politische Vorwürfe gegen den twitternden Parteichef

München – Die Sache mit dem Tweet ist für Hubert Aiwanger glimpflich ausgegangen. Dem Freie-Wähler-Chef kann keine Ordnungswidrigkeit nachgewiesen werden für seine Veröffentlichung von Zahlen während der laufenden Bundestagswahl. Was den Minister vor einer Strafe (bis zu 50 000 Euro) bewahrt: Die Da

Samstag, 16. Oktober 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.