IN KÜRZE

Macron erwartet Zusammenarbeit Lambrecht denkt über Abzug aus Mali nach Brexit kostet Briten 470 Pfund pro Jahr Ex-Farc-Chef gesteht 20 000 Entführungen

Drei Tage nach der Schlappe seines Wahlbündnisses bei der Parlamentswahl hat sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zuversichtlich gezeigt, mit der erstarkten Opposition zusammenarbeiten zu können. Es gebe eine Bereitschaft, „bei wichtigen und dringenden Themen voranzukommen“, sagte Macron geste

Mittwoch, 6. Juli 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.