Störung am Bahnübergang

Minustemperaturen bremsen Züge

Kälte leitet Signale nicht weiter

Stephanskirchen – So mancher Autofahrer traute gestern morgen am Stephanskirchener Bahnübergang seinen Augen nicht: Dasselbe Szenario wie vor elf Tagen. Beamte der Bundespolizei überwachen den reibungslosen Kreuzungsverkehr zwischen Bahn und Schiene.

Bei ersten Mal war es laut Pressestelle der Deut

Artikel 102 von 216
Montag, 6. Juli 2020
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.