Doping-Arzt Mark S. soll für fünfeinhalb Jahre ins Gefängnis

Faszination für den Sport als Tatmotiv – Oberstaatsanwalt Kai Gräber spricht von einer Schutzbehauptung

München – Der Erfurter Sport-Arzt Mark S. (42) soll für mehrere Jahre ins Gefängnis. Im Prozess um den Vorwurf des Blutdopings plädierte Oberstaatsanwalt Kai Gräber am Freitag vor dem Landgericht München II auf fünf Jahre und sechs Monate Freiheitsstrafe. Zwei Stunden lang sprach der Chefankläger de

Artikel 1 von 189
Montag, 20. September 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.