George-Floyd-Platz

Berlin solidarisiert sich mit Gewaltopfern

Berlin – In Berlin wird ein Sportplatz ab September den Namen des getöteten US-Amerikaners George Floyd tragen. Insgesamt sollen sechs Sportplätze im Poststadion in Berlin-Moabit nach Opfern rassistischer und extremistischer Gewalt benannt werden, wie aus einem Beschluss der Bezirksverordnetenversam

Montag, 28. November 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.