Menschenfänger Kuntz greift nach Gold

Coach der U21-Fußballer verspricht eine Truppe, „die sich voll reinwerfen wird“

Tokio – Die Faszination Olympia spürte Stefan Kuntz schon als kleines Kind. „Ich habe immer geschaut, wer weint, wenn er die Goldmedaille bekommt“, sagt der DFB-Trainer. Nun greift er mit 58 Jahren selbst in den Kampf um die Medaillen ein – und spürt eine Vorfreude, als wäre er noch immer der kleine

Dienstag, 27. Juli 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.