DFB-Kader mit vielen „Alten“

Generationswechsel ist nicht drin

GÜNTER KLEIN

Es ist ein Reflex des Fußballs, so wie der Reklamierarm von Manuel Neuer beim Gegentor: Misslingt ein Turnier, werden die Rufe nach Konsequenzen laut, vor allem auf personeller Ebene. Klar, der Trainer wird infrage gestellt – und mit ihm die älteren Spieler. Die Forderung lautet immer:

Mittwoch, 8. Dezember 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.