Die große Unsicherheit

Milchkuh vom Betrieb Hans Mayerhofer aus Unterwindering bei Vogtareuth am Melkroboter. Foto re

Milchkuh vom Betrieb Hans Mayerhofer aus Unterwindering bei Vogtareuth am Melkroboter. Foto re

Milch, Käse oder Sahne: Die Nachfrage nach Milchprodukten in Corona-Zeiten boomt. Dafür ist das Geschäft mit Großabnehmern wie Gaststätten und Kantinen zum Erliegen gekommen und auch der Exportmarkt ist massiv eingebrochen. Was bedeuten diese Entwicklungen für Molkereien und Milcherzeuger in der Region?

von Katharina Vähning

Es ist leer geworden auf den Straßen. Zu den wenigen, die noch regelmäßig und zuverlässig unterwegs sind, gehören die Milchfahrer, die die Milch von den Bauern zu den Molkereien bringen. Dort herrscht vielerorts Hochbetrieb, unter anderem beim Milchwerk Jäger in Haag: „Wir erleben derzeit sehr beweg

Mittwoch, 4. August 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.