Harte Fakten statt Siegel

Nicht nur familienfreundliche Arbeitszeiten zeichnen einen Arbeitgeber aus, sondern auch die Frage, ob Leistungen von Frauen genauso gesehen werden wie die ihrer männlichen Kollegen. Foto pixabay

Nicht nur familienfreundliche Arbeitszeiten zeichnen einen Arbeitgeber aus, sondern auch die Frage, ob Leistungen von Frauen genauso gesehen werden wie die ihrer männlichen Kollegen. Foto pixabay

Was macht für Frauen einen guten Arbeitgeber aus?

Teilzeit, Doppelrolle, Thomas-Kreislauf und viel zu wenig Vorbilder: Dr. Wiebke Ankersen, Geschäftsführerin der gemeinnützigen deutsch-schwedischen AllBright-Stiftung, die sich für mehr Frauen und Vielfalt in den Führungspositionen der Wirtschaft einsetzt, fordert seit Langem gleiche Karrierechancen

Dienstag, 16. August 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.