Bayern: Bis zu 268 000 belastete Eier

Womöglich verseuchte Ware aus Supermärkten verbannt – Betriebe werden überprüft

München – Der Skandal um verseuchte Eier hat Bayern erreicht. Mindestens 268 000 möglicherweise mit dem Insektizid Fipronil kontaminierte Eier aus den Niederlanden sind an den Handel im Freistaat geliefert worden. Sie dürften nicht weiter verkauft werden, eine Rücknahme sei bereits eingeleitet worde

Artikel 1 von 197
Donnerstag, 20. Januar 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.