Papst Franziskus trifft Rohingya

Nach tagelanger Kritik hat Papst Franziskus auf seiner Asienreise doch noch das Wort „Rohingya“ benutzt. 16 Rohingya waren bei einem interreligiösen Treffen am Freitag auf die Bühne in Bangladesch zum Papst gekommen und hatten ihm von ihrem Leid erzählt. Das Katholiken-Oberhaupt sprach mit jedem ein

Artikel 1 von 232
Montag, 6. Juli 2020
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.