Sprengung im Starnberger SeeEin dumpfer Schlag war zu hören, eine zwei Meter hohe Wasserfontäne spritzte gestern Vormittag aus dem Starnberger See. Spezialkräfte hatten eine Panzermine aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt. Sie war – wie vier Fliegerbomben – von Bundeswehr-Tauchern bei einer Übung in

Donnerstag, 19. Mai 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.