Rohrbomben werden noch untersucht

Nach der Festnahme des 25-jährigen Attentäters aus Waldkraiburg sind noch viele Fragen offen. Zu den drängendsten Fragen gehört auch, woher die Chemikalien und der Sprengstoff für die Rohrbomben stammen. Wie aus der Nachbarschaft des 25-Jährigen zu erfahren war, soll der Mann mit türkischen Wurzeln

Artikel 1 von 153
Montag, 27. Juni 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.