Leipzig: Innenminister unter Druck

Nach Corona-Demo Rücktritt gefordert – „Keine Sonderrechte“

Leipzig – Nach dem Chaos bei der „Querdenken“-Demonstration in Leipzig gerät Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) massiv unter Druck. Die Linke fordert seine Entlassung. Auch in der schwarz-grün-roten Koalition knirscht es. „Im Innenministerium muss sich etwas ändern“, hieß es aus der SPD. Die

Freitag, 20. Mai 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.