Bayern fordert Steuerentlastung

Unternehmen sollen Verluste stärker verrechnen dürfen

München – Bayern fordert für die Pandemie-gebeutelte Wirtschaft eine deutliche Ausweitung der steuerlichen Verlustverrechnung. „Unsere Unternehmen brauchen dringend Liquidität“, sagte Finanzminister Albert Füracker. Betriebe sollen ihren Verlust des Corona-Jahres 2020 bis zu einem Volumen von zehn M

Artikel 1 von 231
Samstag, 24. Juli 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.