„Impf-Apartheid“: CSU rügt Aiwanger

München – Der Ärger in Bayerns Koalition spitzt sich zu. Mehrere CSU-Politiker haben die Wortwahl von Vize-Ministerpräsident Hubert Aiwanger (Freie Wähler) kritisiert, man dürfe beim Impfen nicht auf „Apartheid“ zusteuern. Der Vergleich „mit einem brutalen rassistischen System ist völlig überzogen u

Artikel 1 von 196
Freitag, 30. Juli 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.